Detailliert

Unabhängig der genauen Definition des Mantrailens bedeutet es für uns artgerechtes Hundetraining mit sehr hohem Spaß- und Suchtfaktor !

 

                           Mantrailen : Man = Mensch

                                              Trail = Spur

 

      > Folgen der individuellen Geruchsspur einer bestimmten Person <

 

 

Wie umschreibt man die Arbeit des Mantrailer´s,

auch Personenspürhund, nun genau?

 

Der Trailer verfolgt die ganz individuelle Geruchsspur einer bestimmten Person, wobei es egal ist, ob er ganau auf der Spur oder entfernt davon arbeitet.

Das ist zum einen abhängig von der jeweiligen Wetterlage und dem Gelände in dem er sucht, aber auch von der Veranlagung, den Vorlieben des Hundes.

 

Der Hund verfolgt eine Vermischung von Gerüchen jeglicher Art, die von der zu suchenden Person ausgehen: zu sich genommene Nahrung, Kosmetika, Kleidung, Waschmittel, sowie Schweiss, abgestorbene Körperzellen, Bakterien und Pilze, die auf unserer Haut leben.

Dies alles zusammen ergibt den sogenannten "Individualgeruch".

 

Jeder Mensch besitzt ein solches Geruchsbild und genau diesem folgt der Hund. Nur sucht er dieses Bild nicht mit den Augen, sondern mit seiner Nase.

Dabei hat er die Möglichkeit, sich zwischen einer sogenannten leichten und/oder schweren Spur zu entscheiden; jeder von uns gibt zu jeder Zeit größere  (schwerer) und kleinere (leichterer) Duftmoleküle ab. Man kann es sich in etwa so vorstellen: die Schweren sinken dabei direkt zu Boden und die Leichten werden durch die Luft etwas weiter weg getragen.

 

Der Hund schließt nun bei seiner Suche alle anderen "Bilder" / Spuren aus, bis zum Auffinden der gesuchten Person.

 

 

 

GEFUNDEN !

 

Das Tolle daran:

Es ist für den Hund gleich, ob der Mensch gelaufen oder gegangen ist, ob er mit dem Fahrrad fuhr oder zu Pferd unterwegs war (z.B. in ländlicher Umgebung), ob er mit vielen anderen Menschen zusammen war (z.B. in der Stadt) oder mit dem Auto fuhr. Der Hund wird nur dieser einen individuellen Spur folgen.

 

Wichtig dabei ist, daß der Hund absoluten Spaß am Suchen hat und die Entschlossenheit, dieser Spur bis zum Ende zu folgen.

Dabei wird er im Idealfall immer der Spur mit der höchsten Geruchskonzentration folgen, bzw. sich die frischeste Spur selber suchen.