Nosey Dogs!

Mantrailing-

kurz umschrieben!

Mantrailing - auf der Spur der Düfte!

 

Jeder Mensch besitzt seinen eigenen unverwechselbaren Geruch - den so genannten Individualgeruch!

 

Beim Trailen verfolgt der Hund genau diesen Individualgeruch, dabei ist es gleich, wie der Mensch sich fortbewegt hat.

 

Um eine vermisste Person suchen gehen zu können, benötigt der Hund  einen Duftstoff. Das ist in der Regel ein Gegenstand, den der Vermisste auf jeden Fall berührt und/oder benutzt hat, z.B. Zahnbürste, Haarbürste, Kleidung, etc.

 

Anhand dieses Duftstoffes kann der Hund den Geruch der zu suchenden Person aufnehmen und deren Spur folgen.

 

Romeo bekommt den Duftstoff vorgehalten

 

Auch ist es bei dieser Suchform, anders als z.b. beim Fährten, dem Hund egal, in welcher Umgebung und auf welchem Untergrund er arbeitet. Er kann ebenso in Wiese, Wald und Feld wie auch in der Stadt und beispielsweise in Gebäuden arbeiten.

 

Wichtig beim Trailen ist der absolute Spaß des Hundes am Suchen, der Wille des Hundeführers, immer wieder neues zu lernen und die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden!

 

Auf geht´s!